Hohenloher: Neues Mitglied bei MINT Zukunft

02.08.2021

Neues Mitglied bei MINT Zukunft

MINT-Bildung, also die Bildung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, ist heute wichtiger denn je.

Der Verein MINT Zukunft e. V. bündelt mit seiner nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen“ die wichtigsten MINT-Aktivitäten der deutschen Wirtschaft und Zivilgesellschaft – und hat Hohenloher nun als neues Mitglied aufgenommen.

MINT-Bildung ist heute wichtiger denn je, auch wenn natürlich nicht jedes Mädchen Luft- und Raumfahrtingenieurin und nicht jeder Junge Informatiker oder Physiker werden soll: Klimaschutz und Energiewandel, Mobilitätskonzepte, Welternährung oder aktuell die globale Impflogistik – naturwissenschaftliche Fragestellungen und mathematisch-informatisch-technische Problemlösungen betreffen heutzutage unser gesamtes individuelles und gesellschaftliches Leben.

Hohenloher ermöglicht mit innovativen Konzepten für naturwissenschaftliche Fachräume, Schülerlabore und Makerspaces ideale Rahmenbedingungen für gelingende MINT-Bildung. „Neue pädagogische und didaktische Konzepte für die MINT-Bildung von morgen brauchen auch neue Raumkonzepte statt der alten ‚Flurschule‘. Ich freue mich daher sehr, mit Hohenloher Mitglied bei MINT Zukunft geworden zu sein“, so Dr. Dierk Suhr, Leiter Bildungskonzepte bei Hohenloher. „Die pädagogische Dimension des Raumes ist eine Facette, die in der MINT-Förderung bisher nur unzureichend beleuchtet wurde. Gern möchten wir diese Perspektive in das große Netzwerk von ‚MINT Zukunft schaffen‘ einbringen und unsere Kompetenz zur ‚Schule der Zukunft‘ auch der MINT-Förderung in Deutschland zur Verfügung stellen“. 

Auch Harald Fisch, Geschäftsführer von MINT Zukunft e.V., freut sich über Hohenloher als neues Mitglied: „‚Mens sana in corpore sano‘, wussten schon die alten Römer. Übertragen in den Kontext der MINT-Bildung heißt dies: Begeisterung für und Erlangung von MINT-Bildung gelingt, wenn auch das Lernumfeld attraktiv und inspirierend ist. Hierin gehört Hohenloher zu den Besten“. 

Die nationale Initiative „MINT Zukunft schaffen“ bringt Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe. Vor allem aber will „MINT Zukunft schaffen“ gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken.

Hohenloher, gegründet 1879 als erste deutsche industrielle Schulmöbelfertigung, überzeugte zunächst mit dem Angebot eines patentierten, in die Schulbank integrierten Tintenfasses. Als größter Komplettausstatter für Bildungseinrichtungen in Deutschland konzipiert Hohenloher heute innovative Raumkonzepte für die naturwissenschaftlich-technische Bildung auf der Basis neuester pädagogisch-didaktischer Konzepte. Seit 2014 ist Hohenloher Teil der weltweit im Labormarkt führenden WALDNER Unternehmensgruppe.
 

Weiterführende Links:
Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH + Co. KG:
www.hohenloher.de

Ganzheitliche Raumkonzepte für den MINT-Unterricht, orientiert an aktuellen
pädagogischen und didaktischen Entwicklungen:
https://www.hohenloher.de/de/raumkonzepte/

Fortbildungen der Hohenloher Academy zum Thema „Pädagogik trifft Architektur“:
https://www.hohenloher.de/de/academy/

Ansprechpartner:
Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH + Co. KG

Dr. Dierk Suhr
Leiter Bildungskonzepte | Programmleiter Hohenloher Academy
Mobil: 0170 56 50 962
Mail: dierk.suhr@hohenloher.de

 

Wir engagieren uns für Bildung Weltweit

Back-To-Top

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz