Bild: Schüler in Klassenzimmer

Neuer Bildungsexperte bei Hohenloher

09.04.2020

Pressemitteilung

Dr. Dierk Suhr wird Leiter Bildungskonzepte und Key Account Manager Norddeutschland

 

Das Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH + Co. KG hat sich Anfang April im Bereich Bildungskonzepte und Key Account Management Norddeutschland mit dem Bildungsexperten Dr. Dierk Suhr (57) verstärkt. Der Diplom-Biologe und promovierte Naturwissenschaftler kennt die deutsche MINT-Bildungsszene seit vielen Jahren. Mit dem profunden Blick aus Wissenschaft, Pädagogik und Didaktik wird er die Weiterentwicklungen von Lernlandschaften und Bildungskonzepten bei Hohenloher begleiten. 

Lernen und Lehren in der digitalen Welt erfordert neue pädagogische Konzepte und flexible Raumlösungen, die die Digitalisierung im Klassenzimmer willkommen heißen. 
„Die Bedeutung erfolgreicher MINT-Bildung kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Einerseits geht es um die deutsche (Export-)Wirtschaft, um Forschung & Entwicklung, Erfindungen und Patente – andererseits geht es womöglich sogar um die Rettung des Planeten. Alle anstehenden Weltprobleme sind MINT-Probleme: Ernährung, Energieversorgung, Transport und Verkehr, Kommunikation, Medizin, … Also müssen wir alles daran setzen, dass sich eine ausreichende Zahl junger Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik interessieren und entsprechende Ausbildungsberufe und Studiengänge wählen.“ So beschreibt Dierk Suhr, was ihn bewegt und antreibt. Und innovative Lernlandschaften à la Hohenloher sind dabei sicher ein wichtiger Baustein für gelingenden, fachübergreifenden Unterricht.

Michael Fritsche, Vertriebsleiter bei Hohenloher, freut sich sehr über diesen Neuzugang: „Mit seinen profunden Kenntnissen aus Pädagogik und Didaktik und seinem weit gespannten Netzwerk innerhalb der deutschen MINT-Szene wird Herr Dr. Suhr sicher positive Impulse für die Programmentwicklung wie die Kundenbetreuung bei Hohenloher setzen. Schön, dass wir einen solchen Bildungsprofi für Hohenloher gewinnen konnten!“. Auch Alexander Biller, Marketingleiter und Leiter der Hohenloher Academy, ist begeistert: „Herr Dr. Suhr ist eine echte Bereicherung für unser Expertenteam innerhalb der Hohenloher Academy!“.  

Lernlandschaften für das digitale Zeitalter

Interdisziplinäre Projekte mit Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, die gleichzeitig Kreativität, Kommunikation, kollaboratives Arbeiten und kritisches Denken fördern, bieten Reize für die natürliche Neugier jedes Menschen – Lernen passiert dabei ganz automatisch und nebenher!

Solche Unterrichtsmodelle brauchen natürlich auch eine geeignete Lernlandschaft – ein fest verschraubter Chemiesaal mit nach hinten ansteigenden Bankreihen und einem Lehrerpult lassen methodisch nur Raum für Frontalunterricht mit Demonstrationsexperimenten. Modernes Lernen und Lehren sieht anders aus. Die Bildung des 21. Jahrhunderts braucht flexible Lernlandschaften, Lernlabore, Maker Spaces  in Kombination mit einer Medien-Deckenversorgung wie der Fly One – Ausstattungslösungen von Hohenloher.

Suhrs langjähriger Einsatz für die MINT-Bildung
Ob als Gründer und langjähriger Geschäftsführer der Klett MINT GmbH innerhalb der Stuttgarter Klett Gruppe oder beim Aufbau des Talentförderprogramms plus-MINT für herausragende junge MINT-Talente – stets ging es Dierk Suhr um die Förderung innovativer MINT-Bildung. Nebenberuflich forscht er zudem als externer Doktorand in der Abteilung Technikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd an der Synthese einer transdisziplinären MINT-Didaktik. 

Gemeinsam Begeisterung für die MINT-Fächer wecken
Hohenloher möchte alles daran setzen, dass sich eine ausreichende Zahl junger Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik interessieren und entsprechende Ausbildungsberufe und Studiengänge wählen. 
Trotz aller Bemühungen der letzten Jahre gelten MINT-Fächer immer noch als langweilig und schwer, die Ausbildungs- und Studienzahlen verharren auf niedrigem Niveau, der MINT-Fachkräftemangel ist zur Innovationsbremse Nr. 1 geworden. Hier setzen innovative Unterrichtskonzepte  an, die auf moderne Formen des Unterrichts setzen und so mehr Mädchen und Jungs für die MINT-Fächer begeistern: Interdisziplinäre Projekte mit Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, die gleichzeitig Kreativität, Kommunikation, kollaboratives Arbeiten und kritisches Denken fördern, bieten Reize für die natürliche Neugier jedes Menschen – Lernen passiert dabei ganz automatisch und nebenher!

Auch bundesweite Projekte wie „Jugend forscht“, „IJF e.V.“ und das „Bündnis für Bildung“ werden jedes Jahr mit großem Engagement von Hohenloher in diesem Sinne gefördert.
 

MEHR ERFAHREN

 

Wir engagieren uns für Bildung Weltweit

Back-To-Top